Vita

Nach dem Abitur und Zivildienst in Lüneburg folgte das Gitarrenstudium an der Musikhochschule Lübeck. Dort erhielt Matthias Rother 1987 das Musiklehrer-Diplom. 1990 schloss er das Studium mit dem Künstlerischen Diplom ab.

Eigene Kompositionen spielte Matthias Rother auf seinen beiden bisher veröffentlichten Solo-CDs „The Inner Song“ und „Seven Halcyon Days“ ein. Notenausgaben sind bei den Verlagen Burger & Müller, Vogt & Fritz und Galima erschienen.

Seit jeher gilt sein Interesse gleichermaßen der Sologitarre wie ihrem kammermusikalischen Wirken. 2004–2012 arbeitete Matthias Rother erfolgreich mit der Mezzosopranistin Nele Gramß zusammen. Ihre Liederabende mit italienischen, spanischen und deutschen Programmen wurden vom Konzertpublikum und der Presse hochgelobt. In der Spielzeit 2011/12 übernahm Matthias Rother den Gitarrenpart in Rossinis „Der Barbier von Sevilla“ am Landestheater Coburg. In den letzten Jahren sind die eigenen Kompositionen für Gitarre solo wieder in den Fokus gerückt. Einige von denen hat Matthias Rother seit 2019 in diversen Internetvideos eingespielt.

2004–2011 war er Mitglied im Ausschuss PML (Private Musiklehrer) des Tonkünstlerverband Bayern e.V. Beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf bayerischer Regional- und Landesebene ist Matthias Rother seit vielen Jahren gefragter Fachjuror.

Unterrichtsstationen

  • Seit 2013 Lehrkraft für Gitarre am Musischen Gymnasium Albertinum Coburg
  • Seit 2003 Freischaffende Unterrichtstätigkeit mit Pri.Mus Coburg
  • 2008–2015 Projekt „Gruppenunterricht" an der Heimatringschule Coburg
  • 2008–2010 Dozentur an der Fachakademie für Sozialpädagogik Coburg
  • 1993–2008 Lehrauftrag für Gitarre an der FA-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1992–2003 Gitarrenlehrkraft an der Sing- und Musikschule im Landkreis Coburg
  • 1988–1992 Lehrkraft für Gitarre an der Kreismusikschule Bad Segeberg (SH)